Kellerbrand

Vor Ort konnte durch die erst eintreffenden Einsatzkräfte schnell Entwarnung gegeben werden. Die vermeintliche Rauchentwicklung wurde durch einen Defekt in der Heizungsanlage ausgelöst, ein Überdruckventil hatte eine größere Menge Wasserdampf abgelassen. Der Einsatz der Löschzüge Kranenburg und Nütterden, der Löschgruppe Frasselt sowie eine Drehleiter der Feuerwehr Kleve und ein Rettungswagen des Kreises Kleve konnten den Einsatz abbrechen.