Waldbrand

Datum: 18. September 2020
Alarmzeit: 20:16 Uhr
Alarmierungsart: Sirene/Funkmeldeempfänger
Art: Brand 
Einsatzort: Kranenburg, Reichswald
Fahrzeuge: Florian Kranenburg 1-ELW1-1, Florian Kranenburg 1-HLF20-1, Florian Kranenburg 1-GW-L2-1, Florian Kranenburg 1-LF10-1, Florian Kreis Kleve MTF-1, Florian Kranenburg 3-LF10-1
Eingesetzte Einheiten: Löschgruppe Frasselt, Löschzug Kranenburg
Weitere Kräfte: Löschgruppe Reichswalde 


Europäische Waldbrandbekämpfung
 
Kranenburg- Am 18.09.2020 wurde der Leitstelle des Kreis Kleve durch die Meldkamer Nijmegen ein Feuerschein und eine Rauchentwicklung im Reichswald im Bereich Ketelstraat- Grafwegenerstrasse gemeldet. Beim Eintreffen der Kräfte aus Kranenburg, Frasselt, Groebeek (NL) und Nijmegen (NL) war die Rauchentwicklung und der Feuerschein deutlich zu sehen aber schwer zu lokalisieren. Hier führte die seit Jahrzehnten gepflegte und geübte grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Feuerwehr der Gemeinde Kranenburg und der Niederländischen Brandweer zum Erfolg. Auch bei der Bekämpfung des Waldbrands waren keine Grenzen zu erkennen. Während die deutschen Einheiten die Flammen bekämpften, sorgten die niederländischen Kameraden im Pendelverkehr für den Wassernachschub. Auch hier bewies sich die Jahrelange Zusammenarbeit als nützlich, da auf beiden Seiten Übergangsstücke für die jeweiligen Wasseranschlüsse mitgeführt werden.
Der Brand war so schnell unter Kontrolle und ein Ausbreiten auf weitere Teile des sehr trockenen Reichswald konnte verhindert werden. Insgesamt waren ca. 60 Kräfte im Einsatz.